Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

Kontakt

Prof. Dr. Christine Volkmann
Fakultät für Wirtschaftswissenschaft
Schumpeter School of Business and Economics
Raum: M-13.18
Gaußstraße 20
42119 Wuppertal

Tel: 0202-439-3982
Fax: 0202-439-2464
volkmann{at}wiwi.uni-wuppertal.de

Sekretariat:
Mirjam Ballin
Raum M.13.17
Tel: 0202-439-3979
Fax: 0202-439-2464
ballin{at}wiwi.uni-wuppertal.de
Sprechstunde: Mo-Do 10-12h

Aktuelles

  • Ausfall der Vorlesungen Entrepreneurship und Marktentwicklung & Wettbewerbsglobalisierung
    Liebe Studierende, die beiden Vorlesungen "Entrepreneurship und Marktentwicklung" &... [mehr]
  • Freie Seminarplätze
    Für alle, die noch auf der Suche nach einem spannenden Seminarplatz sind: Wir bieten für... [mehr]
  • Klausureinsicht "Entrepreneurship, Gründung und Wachstum" am 21.09.2020
    Liebe Studierende, die Klausureinsicht zur Klausur "Entrepreneurship, Gründung und Wachstum"... [mehr]
  • Wie können soziale Innovationen verbreitet werden?
    BMBF fördert Forschungsprojekt mit rund 360.000 Euro [mehr]
  • Aktueller Newsletter der UNESCO-Lehrstühle
    Informationen über aktuelle Aktivitäten der UNESCO-Lehrstühle in Deutschland [mehr]
zum Archiv ->

SIFE-Team der Bergischen Universität geteilter Dritter im Finale des Bundeswettbewerbes

Das SIFE-Team während des Wettbewerbs in Weinheim. Oben, v.l.: Stephanie Diergardt, Christiane Stüttgen, Tiana Wiebusch, Sabrina Hager, David Haid, Christian Wienecke, Helge Stein, Robert Steyer, Kathrin Lambrich, Julia Koch, Holger Berg. Sitzend v.l.: Danica Dannenberg, Dana Eiberg, Rebecca Sehy, Anja Wolking, Nuket Hakverdi, Ananda von der Heyde

Das Team. Stehend von links: Christian Sieg, Helge Stein, Kathrin Lambrich, Dana Eiberg, Sabrina Hager, Christiane Stüttgen, Rebecca Sehy, Ananda von der Heyde, Anja Wolking, David Haid, Tiana Wiebusch. Kniend von links: Christian Wienecke, Florian Siegmund, Robert Steyer, Holger Berg

Im diesjährigen Bundeswettbewerb der Studierendenorganisation SIFE erreichte das Team der BUW gemeinsam mit den Universitäten Köln, Münster und Mannheim das Finale. Die Wuppertaler Studierenden, unterstützt vom Lehrstuhl für Unternehmensgründung und Wirtschaftsentwicklung, setzten sich dabei gegen 15 Teams anderer deutscher Universitäten durch. In dem renommierten Wettbewerb, der diesmal auf dem Gelände der Freudenberg-Gruppe (zu deren Produkten z.B. das „Vileda“-Sortiment gehört) in Weinheim ausgetragen wurde, präsentierten die Studierenden drei ihrer letztjährigen Projekte. Nach dem Motto „We are the Impulse“ unterstützen die Wuppertaler regionale Belange in der Stadt, so die Initiative (M)eine Stunde für Wuppertal oder den Förderverein Eugen Langen Schule. „Wir sind sehr glücklich, dies geschafft zu haben. Es ist ein großer Erfolg ins Finale zu kommen!“ resümierte Kathrin Lambrich, Teamleaderin der Wuppertaler. Prof. Dr. Christine Volkmann: „Der Erfolg ist verdient, SIFE ist für uns eine wunderbare Gelegenheit unternehmerisches Denken und Handeln zu initiieren. Das Team hat dieses Jahr hervorragende Arbeit geleistet!“ Christiane Stüttgen und Holger Berg, welche die SIFEler von Seiten des Lehrstuhls an der Schumpeter School for Business and Economics betreuen, waren entsprechend stolz: „Alle haben sich von Präsentation zu Präsentation gesteigert und wir haben tolle Projekte in diesem Jahr, wir können wirklich sehr stolz sein!“ so Christiane Stüttgen nach dem Wettbewerb. Einziger Wermutstropfen: Sieger wurde das Team der Uni Mannheim vor der Wilhelms-Universität Münster. „Das ist schade, aber OK,“ meinte Robert Steyer, zweiter Teamleader, „die Teams sind schon lange befreundet, nächstes Jahr schaffen wir’s!“ Zunächst gilt jedoch für die Studierenden das Motto „Nach dem Spiel ist vor dem Spiel!“ Hierzu Kathrin Lambrich: „Wir konzentrieren uns jetzt wieder auf unsere Projekte, die sind sowieso die Hauptsache.“

SIFE steht für „Students in Free Enterprise“ und ist eine der größten Studierendenorganisationen der Welt mit über 1400 involvierten Hochschulen in mehr als 40 Nationen. Nach dem Motto „Creating Opportunities for Others“ führen die Studierenden innerhalb von SIFE Projekte durch, die einem unternehmerischen und gesellschaftlichen Anspruch Rechnung tragen. Unterstützt wir die Organisation von namhaften Unternehmen, neben Freudenberg z.B. Henkel, Bayer oder Beiersdorf.